.

312 - Private Renten-/Direktversicherung

Die Rentenversicherung ist eigentlich ein reiner Sparvorgang. Man unterscheidet zwei Phasen:
1) Die sog. Ansparphase, bei der Geld eingezahlt wird:
Die Ansparphase kann auch überbrückt werden, indem man man z.B. durch Zahlung eines sog. Einmalbeitrages, die man an den Versicherer bezahlt, eine sofort beginnende Rente erhalten kann.
2) Die Auszahlungsphase:
Zum Ende diese Ansparphase kann man sich entweder für die
http://www.brandauer-es.de/images/system/pfeil.gifAuszahlung des Kapitals (damit endet der Vertrag) oder
http://www.brandauer-es.de/images/system/pfeil.gifAuszahlung der lebenslangen Rentenleistungen entscheiden.

Im Gegensatz zur Kapitallebensversicherung fehlt in der Ansparphase der Todesfallschutz. Dieser ist i.d.R. nur so hoch, wie die eingezahlten Beiträge sind. Das Risiko der Versicherung liegt hier in der garantierten Auszahlung der lebenslangen Rente.

Auch hier gilt das gleiche wie bei der Kapitallebensversicherung:
Die Rentenversicherung sollte ein Baustein zur privaten Altersvorsorge sein. Die Lebensversicherungsgesellschaften unterliegen der staatlichen Aufsicht, daher kann die Kapitalanlage als sehr sicher betrachtet werden. Dafür muss man allerdings bei der Rendite u. U. Abstriche in Kauf nehmen.

Es wird wird Ihnen eine Mindestverzinsung von zur Zeit 1,75 % garantiert. Hierauf kommen die laufenden Überschüsse der Versicherungsgesellschaften hinzu. Bei Auszahlung der Rente muß nur der sog. Ertragsanteil versteuert werden. Dieser ist ab 2005 sogar niedriger als bisher !

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie sich für eine Versicherungsgesellschaft entscheiden die von den Unternehmenskennzahlen "sehr gesund" ist.
Nur dies sichert Ihnen auch in der Zukunft Renditen über dem garantierten Zins.

Sollten Sie interessiert sein, können wir Ihnen gerne mehrere Angebote rechnen. Ein ausführliches Beratungsgespräch ist aber Voraussetzung hierfür.

Es gibt diverse, sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten:
http://www.brandauer-es.de/images/system/pfeil.gifKombination mit einer Berufsunfähigkeitsabsicherung ist sinnvoll.
http://www.brandauer-es.de/images/system/pfeil.gifKombination mit einer Witwen- und/oder Waisenversorgung kann sinnvoll sein.
http://www.brandauer-es.de/images/system/pfeil.gifSofortbeginnende Rente gegen Einmalbeitrag sinnvoll.
http://www.brandauer-es.de/images/system/pfeil.gifRentenversicherung als Direktversicherung (im Rahmen der berieblichen Altersvorsorge)
uvm.

Achtung: Die Kapitalauszahlungen aus Lebens- und Rentenversicherungen sind bei Abschluss nach dem 01.01.2005 nicht mehr steuerfrei !

Besteuert wird 50% der Differenz (Auszahlung minus die eingezahlten Beiträge) mit dem persönlichen Einkommenssteuersatz im Auszahlungszeitpunkt, wenn der Vertrag mind. 12 Jahre lief und die Auszahlung nicht vor dem 60. Lebensjahr erfolgte. Falls dies nicht zutrifft, wird die volle Differenz besteuert.

Ohne eine umfassende Analyse des Bedarfes und eine ausführliche Beratung dürfte es dem einzelnen allerdings schwer fallen, sich in dem neuen Altersvorsorgesystem zu Recht zu finden. Wir stehen Ihnen daher bei Fragen oder für eine persönliche Beratung gerne zur Verfügung. Klicken Sie auf diesen Link, damit Sie selbst eine Vorauswahl treffen können.

Überblick über die Vorsorgemöglichkeiten 2005
Was war bis und was ist ab 2005?

 


Tipp: Meiden Sie auf jeden Fall Banken oder Vermittler, die nur ihre hauseigenen Produkte vertreiben dürfen, da Ihnen hier meist keine objektive Beratung zu teil wird.
Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung und faire Beratung.
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.



 

 

 

Kontakt

Versicherungen auf einen Blick

 

Uwe Brandauer

Diplom-Betriebswirt & Versicherungskaufmann

Schenkenbergstraße 18/1

73733 Esslingen

Tel. 07 11 / 91 89 39 0

Fax 07 11 / 91 89 39 20

eMail

Personenversicherungen:

Kapitallebens-/ Direktversicherung
Risikolebensversicherung
Private Renten-/ Direktversicherung
Riester-Rente
Rürup-Rente (Basis-Rente)
Vermögenswirksame Anlagen
Berufsunfähigkeitsversicherung
Erwerbsunfähigkeitsversicherung
Sterbegeldversicherung
Unfallversicherung

 

Betriebliche Personenversicherungen:

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Unfallversicherung

 

Krankenversicherung:
Private Krankenversicherung
Zusatz-Krankenversicherung
Pflegezusatz-Versicherung
Auslandskrankenversicherung

Privatversicherungen:

Private Haftpflichtversicherung Tierhalterhaftpflichtversicherung

Hausrat-Versicherung

KFZ-Versicherung

KFZ-Vers.- Unser Tipp

Rechtsschutz-Versicherung

Werkverkehrsversicherung

PKW-LEASING






Freizeitversicherungen:

Reiseversicherungen Wassersporthaftpflicht Wassersportkasko

 

Betriebliche Versicherungen:

Haftpflicht

Geschäftliche Inhaltsversicherungen

Elektronikversicherung

Maschinenversicherung

Transportversicherung

KFZ-Versicherungen

Rechtsschutzversicherung

Kreditversicherung

Für Gebäudeeigentümer:

Haus- und Grundbesitzer Haftpflicht

Gewässerschadenhaftpflicht

Bauherrenhaftpflicht

Gebäudeversicherungen

Feuer-Rohbau-Versicherungen

Bauleistung/Bauwesen

Solaranlagenversicherung

Rechtsschutzversicherungen

Kapitalanlageprodukte:

Investmentfonds

Rentenfonds

Vermögenswirksame Anlagen

Bausparen

Schiffs-/Containerbeteiligungen

 

 

 

Mitgliedschaften:

 

 

Fördermitglied im:

Verband Deutscher Versicherungsmakler VDVM e.V., HamburgVersicherungs-Makler-  Genossenschaft eGVereinigung der Versicherungsbetriebswirte e.V., Köln36_logobwv.gif
Verband Deutscher Versicherungs-Makler e. V.VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft eGVereinigung der Versicherungs-Betriebswirte e.V., KölnBerufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V.
33576 Besucher
.

xxnoxx_zaehler