www.brandauer-es.de


./images/ubflogoganzklein1.gif
./images/VersicherungsmaklerausLeidenschaft1.gif

Uwe Brandauer

Diplom-Betriebswirt &

Versicherungskaufmann

Schenkenbergstraße 18/1

73733 Esslingen

Tel.: 07 11 / 91 89 39 0

Fax: 07 11 / 91 89 39 20


images/home.gifimages/suche.gifimages/sitemap.gif

images/neu-1.gif

images/Video.jpg

Aktuelle Informationen

  • B R A N D N E U

  • Archiv 2011-2013 - Ältere Artikel
  • Archiv 2006-2010 - Ältere Artikel
  • Archiv 2004-2005 - Ältere Artikel
  • Archiv 2003 - Ältere Artikel
  • Unser Motto des Jahres
  • Vorstellung

  • Einführung
  • Unternehmensbereiche
  • Ihre Vorteile
  • Produktübersicht
  • Unternehmenshistorie
  • Unsere Produkte

  • Personenversicherungen
  • Krankenversicherung
  • Privatversicherungen
  • Freizeitversicherungen
  • Vers. für Gebäudeeigentümer
  • Betriebliche Personenvers.
  • Betriebliche Versicherungen
  • Vorsorgemöglichkeiten ab 2005
  • Kapitalanlageprodukte
  • Für unsere Kunden

  • Allgemeine Änderungen / Checklisten
  • Angebote
  • Schadensmeldungen
  • KFZ-Unfall: Was ist zu tun ?
  • Verbesserungsvorschläge
  • Privat: Nützliche Formulare
  • Gewerblich: Nützliche Formulare
  • Kundenzeitung und Kundenlinks
  • Kuriositäten
  • Tarifberechnungen / Online-Abschlüsse

  • Gesetzliche Krankenkassen vergleichen/wechseln
  • Reiseversicherungen
  • Handyversicherung
  • ebike/Pedelec Fahrradvollkasko-versicherung
  • Sterbegeldversicherungen
  • Krankenzusatz-Versicherungen
  • Kontakt

  • Impressum
  • Unser Team
  • Anfragen
  • Anfahrt/Bürozeiten
  • AGB
  • Referenzen

  • Referenzliste
  • Wichtige Hinweise - hier lesen

  • Haftung/Rechtshinweis/Datenschutz- erklärung/Widerrufsrecht
  • Meinungsumfrage
  • spacer

    Für unsere Kunden - KFZ-Unfall: Was ist zu tun ?


    ./images/logorundanimationmini.gif
  • KFZ-Unfall: Verhalten an der Unfallstelle
  • KFZ-Unfall: Notieren Sie bitte
  • KFZ-Unfall: Vorsicht: Unfallhelfer
  • KFZ-Unfall: Die Schadenmeldung
  • KFZ-Unfall: Ihre Rechte als Geschädigter
  • KFZ-Unfall: Link zum Zentralruf der Autoversicherer
  • Rückstufungscheck
  • Bußgeldrechner

  • KFZ-Unfall: Die Schadenmeldung


    Nach einem Unfall kann der Autofahrer den Schadenersatz direkt von der Autohaftpflichtversicherung des Unfallschuldigen verlangen; er ist also nicht darauf angewiesen zu warten, bis der Verursacher den Schaden meldet.

    Setzen Sie sich sofort telefonisch oder schriftlich mit der örtlichen Niederlassung der gegnerischen Versicherung in Verbindung. Ist der Wagen nach dem Unfall noch verkehrstüchtig und befindet sich eine Schaden-Schnelldienst-Station der Versicherungsgesellschaft des Schädigers in ihrer Nähe, so lassen Sie am einfachsten dort den Schadenumfang feststellen.

    Sie können aber den Wagen auch zur nächstgelegenen Vertrags- oder Fachwerkstatt bringen bzw. abschleppen lassen. Fordern Sie dann die Versicherung auf, den Unfallschaden umgehend begutachten zu lassen.

    Damit Sie die Reparaturkosten nicht bei Abholung des Fahrzeugs aus eigener Tasche vorschießen müssen, verlangen Sie von der Werkstatt oder, falls dort nicht vorhanden, von der Versicherung eine Reparaturkosten-Übernahme-Erklärung. Liegt diese der Werkstatt vor, so rechnet sie direkt mit der Versicherung ab. Sie brauchen dann die Reparaturkosten nicht vorzuschießen, und die Unfallregulierung wird beschleunigt.

    Wurde bei dem Unfall eine Person nicht nur geringfügig verletzt oder sogar getötet, dann sollte eine Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung der Interessen beauftragt werden. Hier zeigt sich, wie wichtig eine Rechtsschutz-Versicherung ist
    Bitte klicken Sie hier um zum Angebotsanforderungsformular zu kommen. (Rechtshinweis - hier klicken)

    Ist der Haftpflichtversicherer des Schädigers nicht bekannt, so können Sie diesen beim Zentralruf der Autoversicherer erfragen. Sie müssen außer Ihrer eigenen Anschrift, das Kennzeichen des gegnerischen Fahrzeugs, den Namen des Halters und das Unfalldatum angeben.

    Den Zentralruf der Autoversicherer erreichen sie bundesweit und rund um die Uhr unter:

    Telefon: 040 / 300 330 300

    Ist der Schädiger im Ausland versichert, dann melden Sie den Schaden an:

    Deutsches Büro Grüne Karte
    Postfach 10 14 02
    20009 Hamburg
    Telefon (040) 33 44 0 0
    Telefax (040) 33 44 0 7040

    Nennen Sie bei Ihrer Schadenmeldung unbedingt:

    Namen und Anschrift des Schädigers

    amtliches Kennzeichen seines Wagens
    (möglichst auch Marke und Typ)
    Namen und Anschrift seiner Autoversicherung
    (wichtig: Doppel oder Fotokopie der grünen bzw. rosaroten Karten vorlegen)

    Unfalltag, Unfallort

    legen Sie Ihrem Schreiben eine Unfallskizze bei

    nennen Sie Adressen von Zeugen

    Wenn der Unfallverursacher Fahrerflucht begangen hat, nicht haftpflichtversichert ist oder der Schaden vorsätzlich und widerrechtlich herbeigeführt wurde, wenden Sie sich an den

    Verein Verkehrsopferhilfe e.V.
    Glockengießerwall 1
    20095 Hamburg
    Telefon (040) 33 44 0 0
    Telefax (040) 30 18 0 70 70

    Bei Schäden durch unversicherte Fahrzeuge oder bei vorsätzlicher Handlung des Verursachers zahlt die Verkehrsopferhilfe, als wäre der Schuldige mit der gesetzlichen Mindestdeckungssumme (bis zu 5 Mio. DM für Personenschäden, bis zu 15 Mio. DM bei Verletzung oder Tötung von drei oder mehr Personen, bis zu 1 Mio. DM für Sachschäden) versichert. Bei Unfällen mit Fahrerflucht gelten folgende Einschränkungen: Schäden am Auto und sogenannte Sachfolgeschäden (z.B. Abschleppen, Mietwagenkosten) werden nicht ersetzt. Sonstige Sachschäden (Kleidung, Ladung, Gepäck, aber auch beispielsweise Schäden am Mauerwerk des Hauses, Gartenzaun, Beflanzung) werden ersetzt, wenn sie über 1.000 DM (Selbstbehalt) liegen. Schmerzensgeld wird nur bezahlt, wenn dies wegen der besonderen Schwere der Verletzung zur Vermeidung einer groben Unbilligkeit erforderlich ist.

    Eigene Haftpflichtversicherung benachrichtigen. Wenn Sie sich an der Unfallstelle mit dem Unfallgegner über die Regulierung nicht einigen können, melden Sie den Schaden umgehend, spätestens innerhalb einer Woche, Ihrer Autohaftpflichtversicherung, auch wenn Sie glauben, der andere sei allein verantwortlich.

    Ansprüche gegen Dritte. Denken Sie daran, dass für Unfallfolgen nicht allein die Haftpflichtversicherung eintritt. Je nach Lage des Falles müssen Sie informieren:

    Kaskoversicherung

    Insassenunfallversicherung

    Rechtsschutzversicherung

    Schutzbriefversicherung

    Private Unfall- oder Lebensversicherung

    Arbeitgeber

    Gesetzliche oder private Krankenversicherung

    Gesetzliche Renten- oder Unfallversicherung

    Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber, ob noch weitere Stellen zu informieren sind.



    HINWEIS: Dieser Artikel wurde sorgfältig verfasst. Wir übernehmen jedoch ausdrücklich - Keine Haftung - sowohl für den Inhalt als auch für die Richtigkeit der Aussagen.

    ./images/ubflogoganzklein1.gif Mitglied im ./images/vdvmlogotrans.gif und ./images/vemalogotrans.gif und ./images/vvbklein.gif und Fördermitglied im ./images/logobwv.gif Besuchen Sie unsere ./images/facebook.jpg-Seite Bewerten Sie uns auf ./images/googleplus.jpg Google+

    © 2000-2016 by Uwe Brandauer (Alle Rechte verbleiben beim Autor)
    Diese Seite wurde von CMS(PHP) in 0.004 Sekunden erstellt.
    Die letzte Änderung der Seite wurde am 17.03.2016 vorgenommen.